Was wir machen

Mit Kunst- und Dokumentarausstellungen, Musik, Tanz, Filmen, Vorträgen,  sowie praktischen Hilfen, wie Rechts- & Sozialberatungen und Sprachkursen, bietet unser Verein als Träger des soziokulturellen Zentrums „Haus der Kulturen“ und Projektträger allen in Lübeck lebenden Menschen den Rahmen, eine lebendige Begegnung und das Zusammenleben in der Stadt aktiv zu gestalten.

Veranstaltungen

Wann: Mittwoch 06.03.2024
15:00
Wo: Haus der Kulturen (Parade 12 , 23552 Lübeck)
frauentreff-oya-hier-erfahren-sie-mehr-7
Wann: Mittwoch 06.03.2024
17:15
- 18:45
Wo: Haus der Kulturen (Parade 12 , 23552 Lübeck)
ausdrucktanz-für-frauen-hier-erfahren-sie-mehr-29
Wann: Donnerstag 07.03.2024
17:00
Wo: Günter Grass-Haus (Glockengießerstraße 21 , 23552 Lübeck)
eröffnungsveranstaltung-antirassistische-kulturtage-internationale-wochen-gegen-rassismus-in-der-hansestadt-lübeck-hier-erfahren-sie-mehr
Wann: Donnerstag 07.03.2024
bis Montag 25.03.2024
Wo: Lübeck
antirassistische-kulturtage-internationale-wochen-gegen-rassismus-hier-erfahren-sie-mehr

Antirassistische Kulturtage –Internationale Wochen gegen Rassismus

 
 
ERÖFFNUNGSVERANSTALTUNG
Antirassistische Kulturtage –Internationale Wochen gegen Rassismus
Donnerstag 7.3.2024 17 Uhr
Günter GrassHaus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
Anmeldung per EMail an: integration@luebeck.de
Musik: Bérengère Le Boulair, Violinistin und Sängerin
 

 

Kundgebung am 09.03.24, 18 Uhr

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus - ARKT in Lübeck im März 2024 findet am Haus der Kulturen und auf der Domwiese, in Kooperation mit dem Dom zu Lübeck, und uns, dem Haus der Kulturen, am Samstag, 09. März, Beginn 18:00 h, eine Kundgebung statt.
Mit dieser Veranstaltung wollen wir erneut ein Zeichen gegen den bundesweiten Rechtsruck und für Demokratie und Menschenrechte setzen. Umrahmt wird die Kundgebung mit musikalischen Klängen und einem Lichtermeer, einem Meer aus Licht gegen das Dunkel von Hass und Hetze, gegen Rassismus und Antisemitismus.
Wir dürfen nicht zulassen, dass Menschen in unserem Land ausgegrenzt und verfolgt werden, und wehren uns gegen Rechtsextremismus und widerwärtige Deportationsphantasien.
Über Eure Teilnahme - Mitwirkung und Beteiligung freuen wir uns daher sehr. Jede-r kann sich zusätzlich mit bunten Schildern, Bannern, Lichtern und Kerzen sichtbar machen. Macht mit, seid dabei, bringt  gerne Eure Familie, Freundinnen und Freunde, Nachbarn und Nachbarinnen und Bekannte mit und teilt diesen Aufruf zum Mitmachen in Eurem Wirkungskreis.



Folgen Sie uns und bleiben Sie auf dem Laufenden. Auf den Social-Media-Kanälen erwarten Sie aktuelle Informationen und Einblicke. Wir freuen uns auf Sie!